Freie Kurse

Flucht. Eine Menschheitsgeschichte. Lesung & Autorengespräch - 2122E1101 Diesen Kurs haben wir neu in unser Programm aufgenommen.

Die Veranstaltung wurde von Januar 2022 auf Mai 2022 verlegt.
Ob sie aus Ostpreußen, Syrien oder Indien flohen: Flüchtlinge sind Akteure der Weltgeschichte. Andreas Kossert, renommierter Historiker und Autor, gibt ihnen mit diesem Buche eine Stimme. Anhand bewegender Einzelschicksale und im großen geschichtlichen Zusammenhang zeigt er die existentiellen Erfahrungen, die mit Flucht oder Vertreibung einhergehen - von der Entwurzelung durch den Verlust der alten Heimat bis zu den Anfeindungen, denen Flüchtlinge in den Ankunftsgesellschaften ausgesetzt sind. Unser Umgang mit ihnen spiegelt dabei oft auch die Ängste der Sesshaften wider, selber entwurzelt zu werden.
Der Historiker Andreas Kossert hat nach Publikationen zu Masuren und Ostpreußen sowie zur Geschichte der deutschen Vertriebenen nach 1945 (Kalte Heimat, Siedler-Verlag 2008) im vergangenen Jahr "Flucht. Eine Menschheitsgeschichte" veröffentlicht. Im Mai 2021 wurde er dafür mit dem Preis "Das politische Buch" der Friedrich Ebert Stiftung ausgezeichnet. In Kooperation mit der Volkshochschule Schwedt und dem Kulturverein "Die Brücke".
Termin: Mittwoch, 04.05.2022,
18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Kursdauer: 1 Termin, 2 UE
Kosten: 8,00 EUR ab 5 Teilnehmer.
5,00 EUR ab 8 Teilnehmer
ermäßigbar
Dozent:
Dr. Andreas Kossert
Beruf: Historiker
weitere Kurse
[+] Kursraum:
[+] Einzeltermine: