Ausstellung "Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland"

ab 22. August in der Regionalstelle Eberswalde

Am 13. August 2022 jährte sich der Bau der Berliner Mauer zum 61. Mal. 20 großformatige Plakate erzählen sowohl die Geschichte der innerdeutschen Grenze als auch der Berliner Mauer. Die Ausstellung zeigt eindrückliche Fotos und Dokumente aus Archiven, die teilweise erstmals nach Jahrzehnten wieder gezeigt werden. Die Autoren Sven Felix Kellerhoff (Die Welt) und Dr. Ralf Georg Reuth (BILD) beschreiben das SED-Grenzregime und seine Opfer, die Haltung der Westmächte zum Mauerbau, Fluchten und Fluchthilfe, den Alltag entlang der innerdeutschen Grenze und in der geteilten Stadt wie auch die glückliche Überwindung der Teilung mit der Friedlichen Revolution des Jahres 1989. Den Abschluss bildet die juristische Aufarbeitung der Grenze durch Deutschland mit den Mauerschützenprozessen.

Ausstellungsort: Kreisvolkshochschule Barnim, Fritz-Weineck-Straße 36, Haus B, 16227 Eberswalde