Gefundene Kurse

Ausstellung "Leseland DDR" - 2223E1010

Kennen auch Sie den geheimnisvollen Geruch, der einem beim Besuch einer Bibliothek oder eines verwinkelten Antiquariats begegnet? Er erinnert an vergessene Geschichten, die beim Blättern zum Leben erweckt werden. Die 20 Ausstellungstafeln laden Sie mit Texten, Bildern und Videos zu einer anschaulichen Zeitreise durch das Leseland DDR ein. Ein Land, dessen Obrigkeit an die Macht des geschriebenen Wortes glaubte und es zugleich fürchtete. Wo das Lesen und Schreiben gefördert wurde, während unerwünschte Literatur in Bibliotheken nur mit einem Giftschein zugänglich war und Post aus dem Westen nach Gedrucktem gefilzt wurde. Leseland DDR erzählt vom Eigensinn der Menschen, die sich ihre Lektüre nicht vorschreiben ließen, die für rare Bücher Schlange standen und auf der Leipziger Buchmesse begehrte Titel westdeutscher Verlage heimlich in die Tasche steckten. Die Ausstellung lädt Sie in die Welt der Krimis, Märchen und Science-Fiction ein, sie berichtet von der Literatur aus der Sowjetunion, den schreibenden Arbeitern des sozialistischen Realismus und läßt Sie in alte Kochbücher blicken. Die grenzüberschreitende Kraft, der deutsch-deutschen Schriftstellerkontakte, das Radio und Fernsehen, aber auch die Bücher ermöglichten Weltreisen über die Mauern des Landes hinweg. Mit den Schriftstellern in der Friedlichen Revolution und der DDR als Thema in der Gegenwartsliteratur endet die Zeitreise. Leseland DDR ist ein Beitrag zur Kulturgeschichte der SED-Diktatur. Die Ausstellung ist zugleich eine Anregung für Jung und Alt, nach ihrem Besuch die alten Bücher aufzuschlagen, um die Geschichte der DDR im Spiegel ihrer Literatur (neu) zu erkunden. Eine Ausstellung der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur von Stefan Wolle.

Gemeinsam mit den Volkshochschulen in Schwedt und der Uckermark bieten wir ein umfangreiches Begleitprogramm zu dieser Ausstellung.
In der Uckermark dreht sich im November und während der Advents- und Weihnachstzeit im Kulturhaus Kino Brüssow alles um Märchenbücher.
Die VHS Schwedt lädt am 1. Februar 2023 zur Ausstellungseröffnung und präsentiert DDR-Kochsendungen sowie klassische Speisen aus den berühmten alten Kochbüchern zum Probieren.
Mehr Informationen finden Sie auf den Webseiten der benachbarten Volkshochschulen.
Termin: Montag, 21.11.2022 bis Dienstag, 28.02.2023,
06:00 Uhr - 21:00 Uhr
Kursdauer:
Kosten: kostenfrei
[+] Kursraum:
[+] Einzeltermine:
diesen Kurs weiterempfehlen
Verfügbarkeit: Anmeldungen sind möglich
Drucken    Zurück  [ Die Ausstellung ist frei zugänglich. ]